Sicherheitsratgeber „Wi(e)der die Ohnmacht: Vorbeugung – Früherkennung – Bewältigung von Krisen-, Bedrohungs- und Gefahrensituationen“ in Kindertagesstätten

Der Rheinische Verband Evangelischer Tageseinrichtungen für Kinder e.V. möchte als Herausgeber auf die Publikation Sicherheitsratgeber „Wi(e)der die Ohnmacht: Vorbeugung – Früherkennung – Bewältigung von Krisen-, Bedrohungs- und Gefahrensituationen“ in Kindertagesstätten aufmerksam machen.

Der Sicherheitsratgeber in Notfallsituationen „Wi(e)der die Ohnmacht: Vorbeugung – Früherkennung – Bewältigung von Krisen-, Bedrohungs- und Gefahrensituationen“ verhilft – neben der Entwicklung von Präventionsansätzen und der Beschreibung von Notfallplänen – auch zur Entwicklung einer eigenen Haltung und der Überprüfung von Verhaltensmöglichkeiten und -modifikationen in schwierigen und emotionalen Situationen, die einen unvorbereitet und von jetzt auf gleich treffen können.

Autor und Herausgeber haben sich zuletzt auf den oben genannten Titel nicht nur aufgrund der aktuellen, gefahrengespickten Situation in der Bundesrepublik Deutschland geeinigt, sondern auch weil Ohnmacht ein unerträgliches Gefühl darstellen kann, wenn Situationen eskalieren.

Aus diesem Grund haben der Vorstand und der Beirat des Rheinischen Verbandes Evangelischer Tageseinrichtungen für Kinder e.V. beschlossen, neben der Handreichung auch ein Fortbildungsprogramm mit den Autor Jörg Schmitt-Killian zu entwickeln. Zum einen soll es in den einzelnen Fortbildungsmodulen darum gehen, den Ratgeber vorzustellen und zu bearbeiten und zum anderen auch in Form einer Gewaltprävention Ansätze zur Bewältigung für konkrete Gefahrensituationen zu entwickeln, in denen die eigene Haltung reflektiert und der eigene Zugang überdacht und weiterentwickelt werden kann.

Das wesentliche Ziel des vorliegenden Ratgebers ist es unter anderem, Gewaltbereitschaft rechtzeitig zu erkennen und dieser durch präventive und in der Praxis manchmal einfach umzusetzende Tipps, Empfehlungen und Maßnahmen sowie konsequentes Handeln zu begegnen und deeskalierend auf die Gefahrensituation einzuwirken.

Die Checklisten im Anhang sollen eine übersichtliche und schnelle Überprüfung ermöglichen und auch im Rahmen der QM-Maßnahmen hilfreich sein, die bereits erfolgten Schritte zu dokumentieren.

Für Anregungen, Empfehlungen, Verbesserungsvorschläge und Kontaktvermittlung steht Ihnen die Geschäftsstelle des Rheinischen Verbandes Evangelischer Tageseinrichtungen für Kinder e.V. gerne zur Verfügung.

Für Nichtmitglieder erheben wir eine Schutzgebühr ab 30 Exemplare von 2,00 €/pro Exemplar plus Porto.
Zu bestellen bei Frau Henschel-Antkowiak unter mailto:s.henschel@diakonie-rwl.de

Die Checklisten sind im geschützten Mitgliederbereich im Forum unter der Rubrik Sicherheit abzurufen.